Logo Mobilfreak

Handyvertrag trotz Schufa - 100 Zusage?

Inhaltsverzeichnis
Primary Item (H2)

Handyvertrag trotz Schufa + Alternativen

Tarife filterbar
preislich sortiert
leichte Bonitätsprüfung

Bei 1-Monats-Verträgen ohne Handy oder bei Prepaid-Tarifen erhöhst Du deine Chancen auf einen positiven Vertragsabschluss. Allerdings sind die Chancen bei einigen Anbietern möglicherweise erfolgreicher, wenn Du den Tarif OHNE einem neuen Handy abschließt. Eine Garantie auf einen erfolgreichen Abschluss kann nicht gegeben werden.

Mit einem negativen Schufaeintrag oder negativen Merkmalen bei den jeweiligen Providern wirst Du KEINEN Mobilfunkvertrag mit/ohne Handy bekommen

Informationen

Der von dir gewählte Vertrag ist sehr wichtig, da er über Ihre Kreditwürdigkeit entscheidet. Und welche Anforderungen müssen im Vertrag enthalten sein, um es anders auszudrücken. Welche Art von Smartphone möchten Sie haben, und welches Modell würden Sie wählen? Wie sieht es mit einem Tablet-Computer aus? Je teurer der Vertrag und das Handy sind, desto wichtiger ist eine gute Schufa-Auskunft um den Vertrag abschließen zu können.

Das gilt sowohl für den Vertrag selbst als auch für eventuell enthaltene Zusatzangebote wie SMS-Flatrates, Musik-Streaming und Auslandsgespräche.
Wie du einen Handyvertrag trotz negativer Schufa vielleicht doch abschließen kannst, erfährst Du auf dieser Seite.

Viele Menschen stellen sich oft die selbe Frage: Wie bekomme ich einen Handyvertrag trotz Schufa?

Vielleicht hattest du in der Vergangenheit das eine oder andere finanzielle Problem – eine Kreditrate nicht pünktlich zurückgezahlt, es gab Probleme mit einer Ratenzahlung beim Versandhaus oder du bist mit deinem Stromanbieter aneinander gerasselt.

Dies führt häufig zu Negativeinträgen bei der Schufa. Ganz gleich, ob diese Einträge gerechtfertigt sind oder nicht oder ob die Probleme längst behoben sind – diese Schufaeinträge führen bei vielen Mobilfunkanbietern dazu, dass sie mit dir keinen Handyvertrag abschließen wollen oder können.

Es gibt aber Mittel und Wege, wie du dennoch zu einem Handyvertrag trotzt Schufa kommst. Wir zeigen dir, wie es geht. Bedenke: Die Schufa auszutricksen um einen Handyvertrag zu bekommen funktioniert nicht. Aber bei einigen Mobilfunkanbietern besteht die Möglichkeit bei guter Zahlungsmoral einen Handyvertrag mit Handy trotz Schufa zu bekommen.

Wenn Sie sich über Ihr aktuelles Schufa-Rating unsicher sind, empfehlen wir Ihnen, eine Selbstauskunft bei der Schufa einzuholen. 

Betrachten Sie die Dinge aus der Sicht des Mobilfunkanbieters. Wenn er einen Vertrag mit Ihnen abschließt, muss er so wenig Geld wie möglich riskieren, wenn Sie Ihre Zahlungen nicht pünktlich leisten. Wie bereits erwähnt, sollten Sie einen Vertrag wählen, der von Ihrer Kreditwürdigkeit abhängt. Es ist wichtig, dass Sie nicht zu viel Vertrauen in sich selbst setzen sondern erst einmal etwas zurückrudern.

Versuchen Sie, einen Vertrag zu wählen, der nur für einen begrenzten Zeitraum gültig ist und monatlich oder mindestens alle drei Monate gekündigt werden kann. Diese Verträge unterscheiden sich in der heutigen Zeit kaum vom Serviceangebot mit kommerziellen Handytarifen. Das senkt Ihre Kreditrating und ermöglicht es Ihnen, einen Handyvertrag abzuschließen, auch wenn Ihr Schufa-Score unterdurchschnittlich ist.

Es gibt eine Reihe von Zusatzleistungen, die die Kosten für einen Vertrag erhöhen und es gleichzeitig schwieriger machen, einen Vertrag zu bekommen, wenn Ihre Schufa negativ ist. Dies hat zur Folge, dass das Ausfallrisiko des Anbieters gestiegen ist. Weil sie verlockend sind, sollten Sie es vermeiden, alle Zusätze zu kaufen, die Ihnen während des Kaufprozesses angeboten werden.

Es gibt keinen Grund, aufzugeben, wenn Ihr Antrag auf einen Vertrag aufgrund eines niedrigen Schufa-Ratings abgelehnt wird. Indem Sie Kontakt aufnehmen, können Sie gemeinsam mit den Mitarbeitern des gewünschten Tarifanbieters das zugrunde liegende Problem ermitteln und eine mögliche Lösung finden. Vielleicht ist es möglich, andere Bedingungen auszuhandeln, mit denen Sie leben können.

Bei einer negativen Schufa bleibt nur der Abschluss eines Handyvertrags mit einem Dritten, was nicht zu empfehlen ist. Wenn Sie jemanden haben, der Ihnen dabei helfen und bei einem Vertragsabschluss behilflich kann, sollten Sie auch hier einen Vertrag wählen, der in einem Vernünftigen monatlichen Rahmen liegt.

Außerdem ist Ihre Vertrauensperson im Falle einer finanziellen Notlage abgesichert, da der Vertrag sofort gekündigt werden kann, um weitere Kosten zu vermeiden. Ohne eine rechtlich durchsetzbare Vertragsklausel ist das Geschäft ungültig.

 

Miteinander kommunizieren hilft

Wenn dir von vornherein klar ist, dass eine Schufa-Abfrage für dich ungünstig ausfällt, solltest du offen auftreten. Vielleicht ist deine finanzielle Situation gar nicht so prekär, wie es deine Schufa-Einträge glauben machen will. Vielfach lehnen Mobilfunk-Provider zunächst einen Vertragsabschluss aufgrund automatisierter Abfrageverfahren ab.

Wenn deine Altschulden aber getilgt sind, du einen Job und genügend Geld auf dem Girokonto hast, solltest du dich nach einer Ablehnung mit dem Mobilfunkanbieter in Verbindung setzen und deine Lage schildern. Es sind bereits viele Fälle bekannt, bei denen es trotz aussichtsloser Lage (lt. Schufa) dennoch zu attraktiven Vertragsabschlüssen mit Mobilfunkanbietern gekommen ist. Du siehst: Ein Handyvertrag trotz Schufa ist oft gar nicht so schwer wie es zunächst scheint.

Verträge mit Handy

Unsere Erfahrungen zeigen, dass ein Handyvertrag ohne Schufa möglich ist. So hat sich gezeigt, dass der Anbieter 1und1 eine sehr faire Bonitätsprüfung durchführt und auf Einzelfälle eingeht. Wenn du also nur einen weniger gravierenden Eintrag bei der Schufa hast, kommst du bei 1und1 relativ leicht an den Handytarif deiner Wahl.

Zwar wird auch hier eine Bonitätsabfrage durchgeführt, aber offensichtlich schaut man etwas genauer hin und macht einen Mobilfunkvertrag häufig dennoch möglich – sogar mit Handy. Die Tarife von 1und1 richten sich nicht nur an Privatpersonen – auch wenn du gerade ein StartUp gegründet hast und noch ein wenig zahlungsschwach ist, wirst du bei 1und1 deinen Wunschtarif mit Handy finden.

Ebenso gute Nachrichten in Sachen “Mobilfunkvertrag ohne Schufa” können wir vom Anbieter WinSim vermelden. Dort kannst du deinen Wunschvertrag mit Handy frei wählen und dich ebenfalls auf eine faire Bonitätsprüfung verlassen. Auch wenn sich die WinSim-Verträge nicht erstrangig an Kunden mit finanziellen Problemen richten, so kann dort jeder Kunde von den günstigen Tarifen profitieren.

Mögliche Anbieter

Jetzt stellen wir dir die Mobilfunkanbieter vor, bei denen du einen Handyvertrag trotz negativer Bonität bekommen kannst. Als Alternative bekommst Du einen Handyvertrag Schufafrei unter Prepaid Handytarif.

Diese Daten beziehen sich auf die anonyme Annahmequote. Die Tabelle orientiert sich nach der Abschlussrate der Tarifvergleiche und stellt keine Garantie für einen erfolgreichen Abschluss dar und sollte nur als Richtwert angesehen werden. Die Werte können sich in unterschiedlichen Zeitabständen verändern, verschlechtern oder verbessern oder komplett wegfallen.

#1
callmobile.de

Produkte
• Prepaid Handytarif


Information

Callmobile.de scheint eine positive akzeptanz zu haben was Vertragsabschlüsse betrifft.

callmobile.de Tarifvergleich
#2
FYVE

Produkte
• Handyvertrag
• Prepaid Handytarif
• Tarif mit Handy
• Datentarif

Information
congstar liegt ebenfalls in einem positiven Mittelfeld, was Vertragsabschlüsse angeht.

FYVE Tarifvergleich
#3
1und1

Produkte
• Handyvertrag
• Prepaid Handytarif
• Tarif mit Handy
• Datentarif
• DSL
• Festnetz

Informationen
1&1 liegt ebenfalls in einem positiven Mittelfeld, was Vertragsabschlüsse angeht. Allerdings sollte hier die Schufa nicht zu schlecht ausfallen.

1und1 Tarifvergleich

Alternative:
Prepaid Handytarif ohne Abfrage

Als Alternative zu Verträgen gibt es die Prepaid-Handytarife ohne Schufa-Abfrage. Hier findet keine Abfrage der Schufa statt.

Wenn Sie für einen Smartphone-Vertrag abgelehnt wurden, empfehlen wir Ihnen, es noch einmal mit einem günstigeren Tarif zu versuchen, der kein Smartphone beinhaltet. Die größten Erfolgsaussichten bei schlechter Bonität haben monatlich kündbare oder Prepaid-Mobilfunkverträge, die die häufigsten Vertragsarten sind. Die meisten Anbieter verlangen für diese Vertragsarten weder eine Bonitätsprüfung noch eine Schufa-Abfrage.

Beispielhaft seien hier die Angebote von Congstar genannt: Bei den “Prepaid wie ich will”-Tarifen erfolgt keine Bonitätsabfrage, somit kannst du diese Prepaidkarten auch bei Schufa-Negativeinträgen bekommen.

Die Prepaidkarten können mit Guthaben-Karten aufgeladen werden. Aufladungen per Lastschriftverfahren erfolgen jedoch wiederum nur nach Bonitätsabfrage und könnten abgelehnt werden. Ähnlich verhält es sich mit den bekannten Callya-Prepaidkarten von Vodafone.

Nach unseren Erfahrungen sind Prepaid-Angebote von O2 und Resellern wie Discotel auch mit Aufladungen per Bankkonto (trotz Schufa) möglich, hier verzichtet man vollständig auf eine Bonitätsabfrage. Natürlich gibt es noch viele weitere Prepaid-Angebote von anderen Anbietern, die ebenfalls keine Schufa-Abfrage durchführen.

Auch Handyverträge als APP werden ohne Bonitätsprüfung ausgegeben.

Weitere Prepaid-Handytarife findest Du unter hier unter Prepaid Handytarif.

Schufaabfrage bei einem Handyvertrag

Die meisten Mobilfunkanbieter Fragen bei Neukunden die Schufa ab um potenzielle Nichtzahler im Vorfeld auszuschließen und Ihr finanzielles Risiko eine Dienstleistung anzubieten, die nicht bezahlt wird, im Vorfeld zu vermeiden. Das liegt auch daran, dass Du im Vorfeld ein neues Handy ausgeliefert bekommst, was Du in Raten monatlich bezahlst. Wenn es einen Zahlungsausfall gibt, bleibt der Mobilfunkanbieter quasi auf dem entstandenen Schaden sitzen.

 

Das Risiko will der Anbieter natürlich von Anfang an weitgehendst vermeiden

Nicht jeder hat aber Schuld, dass er keinen Kredit oder einen neuen Handyvertrag abschließen kann. Die Gründe können vielfältig sein.

Meistens sind es Daten von einem vorherigen Mobilfunkanbieter, die noch in der Datenbank der Schufa hinterlegt, was auch zur Ablehnung führen kann. Manchmal liegt es auch daran, dass dein Wohnort in einer für die Firma negativen Lage liegt. Dafür kannst Du nichts, bekommst aber dadurch manchmal schon keine positive Zusage. Und manchmal kann es sein, dass Du vielleicht tatsächlich schon mal in Zahlungsverzug gekommen bist, bei dem ein Hinweis, der hinterlegt worden ist.

In den seltensten Fällen kann es aber auch ein Eintrag sein, der schon eine Weile hinfällig ist und noch nicht gelöscht wurde von der Schufa. Es gibt noch weitere Gründe, aber darauf gehen wir jetzt nicht ein. Aber um den Grund einer möglichen Ablehnung zu erfahren, solltest Du in regelmäßigen Abständen eine Schufaauskunft einholen. Diese ist sogar 1-mal im Jahr kostenlos. Einen Vordruck zur Einholung deiner Schufa-Daten verlinke ich dir hier.

Zum Glück gibt es aber noch Anbieter, die auch trotz negativer Schufa einen Handyvertrag an die Kunden herausgeben. Bei manchen hast Du sogar auch Glück, dass Du neue Handys bekommst trotz Schufa-Eintrag. Aber das ist eher selten die Regel.

Jedoch gilt natürlich: Je teurer dein Wunschvertrag ist, umso strenger wird eine Überprüfung bei der Schufa stattfinden und je besser dein Schufa-Score Richtung 100 geht, umso größer ist deine Auswahl und freie Wahl bei deinem Wunsch-Mobilfunkanbieter.

Fragen und Antworten

Du wurdest abgelehnt und benötigst immer noch einen neuen Handytarif?
Die erste Lösung, am Mobilfunk schufafrei teilzunehmen, ist ein Prepaid Handytarif.

Hier findet keine Schufa-Abfrage statt, da der Kunde in Vorleistung geht, d. h. er kann nur das verbrauchen, was zuvor aufgeladen wurde. Wenn Schluss ist, ist Schluss – Schulden machen beim Anbieter ist gar nicht erst möglich.


Beispielhaft seien hier die Angebote von Congstar genannt: Bei den “Prepaid wie ich will”-Tarifen erfolgt keine Bonitätsabfrage, somit kannst du diese Prepaidkarten auch bei Schufa-Negativeinträgen bekommen.


Die Prepaidkarten können mit Guthabenkarten aufgeladen werden. Aufladungen per Lastschriftverfahren erfolgen jedoch wiederum nur nach Bonitätsabfrage und könnten abgelehnt werden. Ähnlich verhält es sich mit den bekannten Callya-Prepaidkarten von Vodafone.


Nach unseren Erfahrungen sind Prepaid-Angebote von O2 und Resellern wie Discotel auch mit Aufladungen per Bankkonto (trotz Schufa) möglich, hier verzichtet man vollständig auf eine Bonitätsabfrage. Natürlich gibt es noch viele weitere Prepaid-Angebote von anderen Anbietern, die ebenfalls keine Schufa-Abfrage durchführen.
Beim Handyvertrag trotz Schufa eine 100% Zusage bekommen!?
Schön wenn alles geklappt hat. Deine Schufadaten scheinen in diesem Fall positiv für den jeweiligen Mobilfunkanbieter zu sein.


In den meisten Fällen wird dein beauftragter Vertrag nach der Bereitstellung auch bis nach Vertragskündigung in der Schufa stehen. Solltest Du z.B. später noch einmal einen neuen Handyvertrag abschließen wollen, wird der andere Provider bei einer Schufaabfrage diese Daten teilweise einsehen können.


Da sich jeder weitere Vertrag positiv oder negativ auf deinen Score auswirken kann, entscheidet wie in dem jetzigen Beispiel der neue Mobilfunkanbieter, ob er dir einen Vertrag aufgrund deiner Vertragsdaten in der Schufa ausstellt.
Wie gehe ich vor? Was brauch ich?
Die erste Frage die Du dir stellen solltest ist, was Du willst oder brauchst. Welcher Handyvertrag macht Sinn? Brauche ich unbedingt ein neues Handy? Welche Laufzeit soll mein neuer Handyvertrag haben? Will ich gebunden sein, oder macht es eher Sinn mir einen monatlich kündbaren Handyvertrag mit meinem Schufaeintrag auszusuchen.


Kurz gesagt: Wenn Du nicht unbedingt ein neues Handy benötigst wirst Du eher einen Handyvertrag trotz Schufaeintrag von einigen Mobilfunkanbietern bekommen können. Und Abstriche bei den Tarifdetails musst Du hier auch keine befürchten. Falls alle Stricke reißen und Du keinen Handyvertrag wegen deiner schlechten Bonität abschließen kannst, bleibt immer noch ein Prepaid-Handyvertrag.


Bei 1-Monats-Verträgen ohne Handy erhöhst Du deine Chancen auf einen positiven Vertragsabschluss.
Negative Bonitätsprüfung – kein Handyvertrag?
Auch wenn die eingangs beschriebenen Szenarien, die zur Ablehnung eines Mobilfunkvertrages führen, zunächst erschreckend klingen, so brauchst du deshalb nicht in Panik zu geraten. Seit auf dem Mobilfunkmarkt viele Unternehmen untereinander in verschärftem Wettbewerb stehen, kann es sich kaum noch ein Mobilfunkprovider leisten, auf neue Kunden zu verzichten.

Die Anbieter wissen inzwischen, dass die Schufa-Daten nicht wirklich aussagekräftig sind, da sie nicht unbedingt deinen aktuellen Kontostand widerspiegeln. Und so haben sich die Provider Wege einfallen lassen, vermeintlich oder tatsächlich zahlungsschwachen Kunden einen Handyvertrag anzubieten.


Nur wenn das Angebot auch einen Abzahlungsvertrag für ein Handy enthält, kann es unter Umständen schwierig werden, an ein entsprechendes Gerät zu kommen. Deshalb solltest du dir in einem solchen Fall ein wenig Zeit für die Planung und die Auswahl nehmen und entsprechend geschickt vorgehen.


Bei “echten” Problemfällen wie einer Privatinsolvenz oder bei Vorliegen einer eidesstattlichen Versicherung kann es tatsächlich schwierig werden, an einen Handyvertrag trotz Schufa zu gelangen. Hier bieten manche Provider an, eine Kaution zu hinterlegen oder du erhältst ein Angebot, den Vertrag als Prepaid-Vertrag zu gestalten.


Dieser sieht dann so aus, dass die Vertragsfrist nur einen Monat beträgt, mit der Zahlung des Monatsbeitrages für den Tarif verlängert sich dieser automatisch. Ein Zweijahres-Vertrag inklusive Handyabzahlung ist hier in der Regel ausgeschlossen.


Ein alter Schufaeintrag kann noch vorhanden sein
Die Schufa entfernt Negativeinträge erst, wenn viele Jahre vergangen sind. Wenn ein früherer Eintrag für einen schlechten Score verantwortlich gemacht wird, sollte man sich an die Schufa wenden und um die Löschung des Eintrags bitten. Bei Beschwerden hat sich gezeigt, dass eine Kontaktaufnahme mit dem Mobilfunkanbieter sinnlos ist, da die Unternehmen ohnehin mit den Schufa-Informationen übereinstimmen. Der Abschluss eines Mobilfunkvertrages kann auch bei sauberer Schufa behindert werden. Einwände gegen den Vertragsabschluss gibt es auch dann, wenn ein Kunde aus einem früheren Vertrag mit einem Diensteanbieter noch Geld schuldet und zahlreiche Inkassobemühungen fehlgeschlagen sind. Nachdem die Schulden beglichen sind, wird der Kunde in der Regel benachrichtigt, damit ein neuer Vertrag abgeschlossen werden kann.
Wie verbessere ich meinen Schufa-Score?
Auch wenn die eingangs beschriebenen Szenarien, die zur Ablehnung eines Mobilfunkvertrages führen, zunächst erschreckend klingen, so brauchst du deshalb nicht in Panik zu geraten. Seit auf dem Mobilfunkmarkt viele Unternehmen untereinander in verschärftem Wettbewerb stehen, kann es sich kaum noch ein Mobilfunkprovider leisten, auf neue Kunden zu verzichten.

Die Anbieter wissen inzwischen, dass die Schufa-Daten nicht wirklich aussagekräftig sind, da sie nicht unbedingt deinen aktuellen Kontostand widerspiegeln. Und so haben sich die Provider Wege einfallen lassen, vermeintlich oder tatsächlich zahlungsschwachen Kunden einen Handyvertrag anzubieten.


Nur wenn das Angebot auch einen Abzahlungsvertrag für ein Handy enthält, kann es unter Umständen schwierig werden, an ein entsprechendes Gerät zu kommen. Deshalb solltest du dir in einem solchen Fall ein wenig Zeit für die Planung und die Auswahl nehmen und entsprechend geschickt vorgehen.


Bei “echten” Problemfällen wie einer Privatinsolvenz oder bei Vorliegen einer eidesstattlichen Versicherung kann es tatsächlich schwierig werden, an einen Handyvertrag trotz Schufa zu gelangen. Hier bieten manche Provider an, eine Kaution zu hinterlegen oder du erhältst ein Angebot, den Vertrag als Prepaid-Vertrag zu gestalten.


Dieser sieht dann so aus, dass die Vertrgsfrist nur einen Monat beträgt, mit der Zahlung des Monatsbeitrages für den Tarif verlängert sich dieser automatisch. Ein Zweijahres-Vertrag inklusive Handyabzahlung ist hier in der Regel ausgeschlossen.
Warum bekomme ich keinen Handyvertrag mit schlechter Bonität?
Negative Bonitätsprüfung – kein Handyvertrag?

Falls wirklich alle Stricke reißen, bleibt dir dann wohl nur noch folgendes übrig. Du kaufst dir dein Wunschgerät in einer Summe im Geschäft deiner Wahl, wenn Du unbedingt ein neues Handy benötigst.


Wenn Du auch keinen Schufafreien Handyvertrag bekommst bleibt dir da auch nur der Schritt zu einer Prepaid Handykarte, die Du aufladen musst, um Sie zu nutzen. Meistens hast Du aber bei der Bestellung ein Startguthaben mit enthalten.


Der Vorteil ist hier, dass Du keine unerwarteten Rechnungen bekommst, weil Du nur das Nutzen kannst, wofür du bezahlt hast. Der Nachteil ist, dass Du deinen Tarif nicht mehr nutzen kannst, wenn dein Guthaben aufgebraucht ist.


 Allerdings gibt es viele Anbieter, die durch eine Lastschrift und ein eingestellter Mindestguthabenstand dein Guthaben auf der Sim-Karte automatisch aufladen. Dies ist allerdings von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich. Auch hier solltest Du deine Kosten im Auge behalten.

Vorteile

Keine weitere Verschuldung... Die Schufa kann auch als positiv angesehen werden, um sich nicht womöglich weiter zu verschulden.

Dafür gibt es die Prepaid-Tarife
Prepaid-Tarife sind die einfachste Wahl für Mobilfunktarife ohne Schufa. Mit einem solchen Tarif können Verbraucher mobil telefonieren und sich trotzdem vor Schulden schützen. Bei Prepaid-Tarifen muss der Anbieter nicht die Bonität des Kunden prüfen. Der Kunde erwirbt eine Prepaid-Karte, die er bei Bedarf wieder auflädt. Beim Kauf einer Geschenkkarte ist das Telefon entweder nicht enthalten oder wird in einer separaten Schachtel geliefert. Auch diese Pakete sind äußerst preiswert.

Vorteile von Prepaid-Karten für Kunden
Prepaid-Tarife sind für Kunden, die in der Vergangenheit in finanzielle Schwierigkeiten geraten sind, sehr empfehlenswert, da sie es ihnen ermöglichen, in Zukunft weitere Schulden zu vermeiden. Sie können nur das Geld verwenden, das Sie bereits eingezahlt haben. Dadurch haben Sie eine bessere Kontrolle über Ihre Ausgaben und verschulden sich weniger leicht. Ein weiterer Vorteil für den Verbraucher ist die Freiheit von vertraglichen Verpflichtungen. Prepaid-Tarife sind auch nicht mehr unerschwinglich, dank Discountern, die Prepaid-Tarife anbieten, sowie niedrigeren Tarifen für Anrufe und SMS-Nachrichten. Es besteht auch die Möglichkeit, monatliche Alternativen wie einen festen Internetpreis oder zusätzliche Dienste hinzuzufügen.

Nachteile

Neben der Schufa nutzen die Mobilfunkanbieter auch weitere interne Daten, um die finanzielle Situation eines potenziellen Kunden zu ermitteln. Wenn Sie bereits Kunde des gewählten Anbieters waren und Ihre Rechnungen immer pünktlich bezahlt haben, steigen Ihre Chancen auf einen "Handyvertrag ohne Schufa", um es mal so auszudrücken, erheblich. Wenn Sie dagegen ein neuer Kunde für den Anbieter sind und Ihr Schufa-Score auch noch nicht perfekt ist, kann es schwieriger werden, angenommen zu werden. Die Kriterien, nach denen die Anbieter potenzielle Kunden bewerten, werden von den Anbietern nicht öffentlich zugänglich gemacht.
Auch einen Handyvertrag mit einem neuen Handy wirst Du mit einer schlechten Schufa nicht abschließen können.

Fazit

Damit Du bei einem Handyvertrag trotz schlechter Bonität auch eine positive Zusage erhalten kannst, fassen wir die wichtigsten Punkte noch einmal zusammen:

  • Entscheide dich für einen günstigen Handytarif ohne Laufzeit
  • Wähle lieber einen Tarif ohne neues Mobiltelefon
  • Wähle einen Mobilfunkanbieter, der eine positivere Bonitätsprüfung vornimmt

Wenn Du unbedingt ein neues Mobiltelefon benötigst:

  • Kaufe dir am besten ein neues Gerät ohne monatliche Kosten
  • Kaufe dir ein gebrauchtes Gerät
  • Bestelle erst einmal deinen Wunschtarif bei dem Mobilfunkanbieter deiner Wahl und versuche nach 3-6 Monaten nach positiver Zahlungsmoral dein Wunschhandy bei diesem Anbieter zu bestellen

Der wichtigste Schritt:

  • Begleiche mögliche Handyvertragsschulden

 

Tipp: Mobilfunkvertrag und Handy getrennt erwerben

Unser finaler Tipp, wenn es um Handyvertrag ohne Schufa geht: Wie bereits zuvor beschrieben, ist es relativ leicht, auch mit Schufa-Einträgen an einen Mobilfunkvertrag zu gelangen. Das Problem ist jedoch der enthaltene Abzahlungsvertrag für ein Smartphone. Da solltest du bei entsprechenden Bonitätsproblemen aus der Not eine Tugend machen: Kaufe dir ein Smartphone deiner Wahl separat – unabhängig von deinem Mobilfunkvertrag. Dies gibt dir das gute Gefühl: Das Handy ist bezahlt und mit meinem Mobilfunktarif komme ich klar.

Du siehst: Mobilfunkvertrag ohne Schufa – es geht! Einen Handyvertrag schufafrei abzuschließen allerdings nicht.

Das Kautionsmodell ist eine weitere Option für einen Handyvertrag, bei der die Schufa zu beachten ist. Vor Abschluss des Handyvertrags leistet der Kunde eine einmalige Zahlung in Höhe eines bestimmten Betrags an den Mobilfunkanbieter. Sobald die Kaution gezahlt ist, schaltet der Mobilfunkanbieter den potenziellen Vertrag frei und beginnt mit der Annahme von Zahlungen. In diesem Fall wird der Kautionsbetrag angerechnet. Die Kaution dient dem Netzbetreiber als eine Art Versicherung für den Fall, dass eine Rechnung nicht bezahlt wird. Wenn Sie hingegen pünktlich zahlen, erhalten Sie den Kautionsbetrag nach Ablauf des Vertrages zurück.

Unseren Erkenntnissen zufolge bieten einige Anbieter wie 1&1 dieses Modell auf Anfrage oder in unsicheren Situationen an.

Cookies

MobilFreak ist ein Vergleichsportal für Mobilfunktarife, Datentarife und DSL-Tarife und Handy. Die Tarifsuche kann mit Filterung der Vergleichstabellen verfeinert werden und bietet so eine leichte Übersicht für den Benutzer. Mobilfreak finanziert sich über Provisionen, die wir im Erfolgsfall von Anbietern erhalten.

Alle auf dieser Internetpräsenz verwendeten Texte, Fotos und grafischen Gestaltungen sind urheberrechtlich geschützt. Sollten Sie Teile hiervon verwenden wollen, wenden Sie sich bitte an den Seitenbetreiber. Er wird dann gegebenenfalls den Kontakt zum Urheber oder Nutzungsberechtigten herstellen. Alle dargestellten Logos unterliegen dem Copyright der jeweiligen Firmen.

Copyrigt © 2022 Tarifvergleich
starstar-emptychevron-downarrow-right-circle